Was ihr zur Ersten-Hilfe wissen müsst

Pro Jahr geschehen in Deutschland ca. 2,5 Millionen Unfälle, bei denen sich beispielsweise im Jahr 2015 393.432 Menschen verletzt haben (Quelle: Bundesamt für Statistik). Damit ist statistisch gesehen jeder Deutsche mehr als einmal in seinem Leben in einen Unfall verwickelt.
Der verpflichtende Erste Hilfe Kurs, der Voraussetzung für den Erwerb des Führerscheins ist, liegt dabei häufig schon einige Jahre zurück. Die damals gelehrten Erste Hilfe Maßnahmen sind oft vergessen oder entsprechen nicht mehr den aktuellen entsprechenden Leitlinien. Somit verwundert es nicht, dass nach einer Studie der Universität Würzburg schon zwei Jahre nach Erste-Hilfe-Kursen Teilnehmer selbst angeben, im Notfall nicht sicher helfen zu können.

Deswegen stellt Ruhrmedic euch anhand der aktuellen Leitlinien der American Heart Association und der European Resuscitation Council sowie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) die Grundsätze der Ersten-Hilfe dar.

Grundsätze der Ersten Hilfe

„In der Ruhe liegt die Kraft“
Überblick verschaffen, tief durchatmen
„Schaden verhindern“
sich selbst und andere sowie Verletzte aus der Gefahrenzone in Sicherheit bringen (z.B. aus dem Auto heraus hinter die Leitplanke)
„Absicherung“
Warnweste anziehen, Warndreieck noch in der sicheren Zone auspacken, Warndreieck aufstellen (50 Meter in geschlossenen Ortschaften, 100 Meter außerorts, auf Autobahnen ca. 150-400 Meter abhängig von der Geschwindigkeit)
„Hilfe rufen“
Notruf absetzen 112  –  die 5 „W“:

Wo (Ort)

Was (Unfall beschreiben) Wie viele (Verletzte)

Welche (Verletzungen)

Wie viele (Verletzte)

Warte (auf Nachfragen oder Anweisungen der Rettungsdienststelle)

Passanten direkt ansprechen und Tätigkeiten delegieren: „Sie mit der roten Kapuzenjacke bringen mir den Verbandskasten“
„Leave no man behind“
Erste Hilfe leisten bis der Rettungsdienst eintrifft und keine Verletzten, soweit möglich, zurück oder alleine lassen

Generell gilt: sich selbst nicht in Gefahr bringen! Auch wenn ihr unsicher seid – Jede “Erste Hilfe” ist besser als keine!

Rettungskette

Rettungskette
Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rettungskette.svg
Sofortmaßnahme
Selbstschutz Verletzte in Sicherheit bringen Absicherung der Unfallstelle
Notruf
Notruf absetzen 112 5 „W“ andere um Hilfe rufen
Erste Hilfe
Erste Hilfe leisten Stabile Seitenlage/Wiederbelebung Verletzungen vorsorgen
Rettungsdienst
Professionelle Erste Hilfe Transport ins Krankenhaus Betreuung der „Laien Ersthelfer“

Wenn ihr nach diesem Beitrag Erste-Hilfe praktisch üben wollt, meldet euch bei

www.lebensretter-gesucht.info

für euren Erste-Hilfe-Kurs an.

Glück auf!

Fabian Nehls vom Ruhrmedic Team

One thought on “Was ihr zur Ersten Hilfe wissen müsst

Comments are closed.